Saubere Luft - Sie können etwas dafür tun!

Bild

 

„Gehen ist besser als Autofahren. Da kann man die ganze Welt sehen. Im Auto sieht man die Welt nur hinter einer Glasscheibe und verursacht Abgase. Das finde ich blöd. Auf dem Schulweg treffe ich meistens meine Freundin. Ich finde es schön, mit ihr zu gehen und zu quatschen.“ Celestine, 11 Jahre

Ob mit dem Velo oder zu Fuss, beides ist gesünder und luftfreundlicher, als sich mit dem Auto zur Schule fahren zu lassen. Der Schulweg gibt den Kindern viele Erlebnisse, Eindrücke, Gespräche, Geschichten ... Erinnern Sie sich noch an Ihren Schulweg?

Aufruf an alle Kinder:

Du kannst uns eine Geschichte schreiben oder mit der ganzen Klasse an einem Projekt teilnehmen. Bist du interessiert? Hier erfährst du mehr dazu: www.be.ch/biketoschool

Plakat von Kindern zu Schulweg ohne Auto. 
Ein Plakat, das Mädchen am Tochtertag 2008 im beco spontan erstellten.


Weshalb sollten Ihre Kinder den Schulweg zu Fuss oder mit dem Velo zurücklegen?

Immer häufiger fahren Eltern ihre Kinder mit dem Auto bis vor die Schultüre, bei den jüngsten beträgt der Anteil bereits ein Drittel. Das machen sie angeblich für die Sicherheit ihrer Kinder. Aber oft sind gerade Bring- und Holfahrten die Gefahrenquellen: Sie erzeugen mehr Verkehr, welcher andere Kinder auf dem Velo oder beim Überqueren der Strasse beeinträchtigt. Fahr- und Wendemanöver auf Fussgängerstreifen und Trottoirs beanspruchen den Raum der zu Fuss gehenden Kinder. A propos Sicherheit: Im Auto sind Kinder dem gleichen Unfallrisiko ausgesetzt wie bei der selbstständigen Verkehrsteilnahme, obwohl sie dabei länger unterwegs sind als in Autos.

Plakat bike to school
Plakat bike to school


Gesundheit

Heute bewegen sich Kinder weniger als früher, jedes fünfte Kind ist zu schwer. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben 40 Prozent der Primarschulkinder einen schwachen Kreislauf oder zu tiefe Blutdruckwerte. Bei Schweizer Kindern ist zudem die motorische Leistungsfähigkeit in den letzten Jahren gesunken. Dabei bringt bereits 20 Minuten Bewegung pro Tag Schwung ins Leben, mehr Gesundheit und Freude – beispielsweise mit dem Velo oder zu Fuss. Helfen Sie Ihren Kindern dabei, sich nach und nach an den Schulweg – auch bei Regen und Schnee – und an den Verkehr zu gewöhnen.

Wenn Kinder nicht gefahren werden, atmen alle weniger Stickoxide, Feinstaub und Ozon ein.

Daneben fördert ein Schulweg ohne Auto:
  • soziale Erfahrung
  • Selbständigkeit
  • Orientierungssinn
  • erkennen von Gefahren im Strassenverkehr
  • richtiges Verhalten
Umwelt

Bring- und Holfahrten zur Schule bringen den Quartieren rund um die Schulhäuser mehr Verkehr, mehr Lärm und mehr Schadstoffe. Die Taxi-Fahrten belasten die Luft rund um die Schule stark und unnötig, weil sie meist mit kaltem Motor erfolgen und der Motor beim Halten oft nicht abgestellt wird.

Wussten Sie, dass…

… zwischen 1994 und 2005 40 Prozent weniger Kinder und Jugendliche Velo fahren? Die Aktion bike2school will wieder möglichst viele Schülerinnen und Schüler für das Verkehrsmittel Velo auf dem Schulweg begeistern. … gerade Autofahrten auf Kurzstrecken die Luft besonders stark belasten? Mehr dazu erfahren Sie im ersten Luft-Tipp von Juli 2008.

Immobilien Höchstetten
» mehr...
Veranstaltungen
» mehr...
Quick-Links

©2017 | Alle Rechte vorbehalten

nach oben | zurück