Lufttipp November 2008

Bild

 

Draussen ist es nass und kalt. Drinnen knistert das Feuer und es riecht nach Tee. Weder Rauch noch lästiger Geruch trüben die Behaglichkeit. „Gemütlich haben wir es erst, seit wir richtig feuern - mit der Kerzenmethode und der richtigen Anzündhilfe“, sagt Lea. Ihr Vater bestätigt: „Lea hat uns tatsächlich gezeigt, wie man ohne Papier oder Grillpaste mit nur einem Streichholz ein Feuer macht, das kaum Rauch entwickelt.“ Können Sie das auch?

Weshalb sollten Sie sich informieren, wie man richtig anfeuert?

Rauch und schlechte Gerüche aus dem Holzofen oder dem Cheminée schaffen nicht die gewünschte Wohnatmosphäre. Feuern hat noch weitere Schattenseiten: es produziert Luftschadstoffe. Als Betreiberin oder Betreiber können Sie die Luftschadstoffe mit dem richtigem Verhalten stark reduzieren; verbrennen Sie ausschliesslich trockenes Holz! Schichten Sie das trockene Holz zu einem Stapel auf und platzieren Sie zuoberst ein Anfeuerungsmodul. Ein Streichholz genügt. Das Feuer brennt wie eine Kerze von oben nach unten (Kerzenmethode). In unserem Merkblatt und Film zeigen wir Ihnen, wie es funktioniert:

Sie tun etwas für die Gesundheit

Rauch ist für den menschlichen Körper schädlich. Neben dem Russ belastet besonders der darin enthaltene Feinstaub die Atemwege und das Herz-/Kreislaufsystem. Zudem schwächt er das Immunsystem. Vermeiden Sie deshalb unnötige Rauchentwicklung - Ihrer Gesundheit zuliebe. Sicher wollen Sie Ihr Wohnklima nicht vergiften. Grosse Mengen unsichtbarer, aber hochgiftiger und krebserregender Dioxine und Furane würden entstehen, wenn Sie Abfall verbrennen. Die Schadstoffbelastung ist dann in ummittelbarer Umgebung des Feuers über tausendmal so gross, wie wenn derselbe Abfall in einer Kehrichtverbrennungsanlage entsorgt würde. Sie wollen Ihre Gesundheit schützen und Ihr Feuer geniessen, deshalb entsorgen Sie allen Abfall, auch Papier und Karton, mit der Kehrichtabfuhr.

Sie tun etwas für die Umwelt

Wenn Sie Ihre Holzheizung und Ihr Cheminée richtig betreiben, können Sie dazu beitragen, dass weniger Dioxine, Furane und Schwermetalle in die Luft gelangen. Diese Stoffe sind nicht nur schwer abbaubar, sondern lagern sich auch im Fettgewebe von Tieren ab. Auch von Tieren, die der Mensch dann wiederum mit der Nahrung zu sich nimmt.

Wussten Sie, dass…

…im Kanton Bern trotz schädlicher Wirkung immer noch bis zu 7'000 Tonnen Abfall pro Jahr illegal verbrannt werden? Kaminfegerinnen und Kaminfeger führen nun neu in privaten Haushalten systematische Aschenkontrollen durch, die nötigenfalls bis zu einer Anzeige der Gemeinde führen können.

Empfohlene Anzündhilfe Empfohlene Anzündhilfe

Übrigens...

…die geruchlosen und ungiftigen Anzündhilfen eignen sich auch gut als Mitbringsel für den gemütlichen Abend mit Freunden vor dem Cheminée oder Schwedenofen. Ökologisch unbedenkliche Anzündhilfen sind in Behindertenwerkstätten, im Fachhandel und bei Grossverteilern erhältlich.
 
 

Immobilien Höchstetten
» mehr...
Veranstaltungen
» mehr...
Quick-Links

©2017 | Alle Rechte vorbehalten

nach oben | zurück