Steuern

Steueranlagen

Anlage Ansatz Berechnungsart Minimalbetrag Maximalbetrag 
Gemeinde  1.85 der einfachen Steuer  -  -
Liegenschaftssteuer  0.1‰ des amtlichen Wertes  -  -
         
Feuerwehrdienstersatzabgabe  8 % der Staatssteuern  -  Fr. 400.00
Kirchensteuer reformiert  0.2185 der einfachen Steuer  -  -
Kirchensteuer röm.-kath.  0.1955 der einfachen Steuer  -  -
Hundetaxe  Fr. 60.00 pro Tier    
         

Steuerberechnung

Der Tarif für die Kantons- und Gemeindesteuern, der Tarif für die direkte Bundessteuer sowie Berechnungsbeispiele sind in der allgemeinen Wegleitung zum Ausfüllen der Steuererklärung für natürliche Personen und auf der Seite der Steuerverwaltung des Kantons Bern zu finden

Steuererlass
Gründe für einen Steuererlass sind:
  • eine ernsthafte finanzielle Notlage
  • ausserordentliche Familienlasten und Unterhaltsverpflichtungen
  • eine andauernde Unterstützungsbedürftigkeit
Ein Erlassgrund kann dabei vorliegen, wenn die gesuchstellende Person die geschuldeten Steuern bei zumutbaren Einschränkungen der Lebenskosten nicht in absehbarer Zeit entrichten kann. Einschränkungen bis auf das betreibungsrechtliche Existenzminimum gelten als zumutbar. Ein Erlassgesuch können Sie nur für rechtskräftig veranlagte Steuern stellen. Sie müssen das Gesuch schriftlich und begründet mit den notwendigen Beweismitteln (Haushaltbudget) bei der Gemeindeverwaltung Höchstetten einreichen. Weitere Informationen erhalten Sie bei der kantonalen Steuerverwaltung.

 Steuererlassgesuch

Mehrwertsteuer (MWST)
Die Mehrwertsteuer (MWST) ist eine Verbrauchssteuer des Bundes. Sie soll den Inlandverbrauch belasten. Konsumierende sollen über diese Steuer ihren Beitrag an die finanziellen Mittel leisten, die der Bund für die Erfüllung seiner Aufgaben benötigt.

Weitere Informationen zur MWST finden Sie bei der eidgenössischen Steuerverwaltung, an die Sie sich am besten auch für Auskünfte wenden:

Eidgenössische Steuerverwaltung
Abteilung Mehrwertsteuer
Schwarztorstrasse 50
3003 Bern



Quellenbesteuerte Personen
Wenn ein Betrieb Ausländerinnen und Ausländer beschäftigt, die keine fremdenpolizeiliche Niederlassungsbewilligung (Ausweis C) besitzen, oder Personen, die keinen steuerrechtlichen Wohnsitz in der Schweiz haben, ist er verpflichtet, diese Personen bei der zuständigen bernischen Gemeinde anzumelden und den Steuerabzug zum Zeitpunkt der Auszahlung vorzunehmen und abzurechnen. In der Quellensteuer enthalten sind Bundes-, Kantons- und Gemeindesteuern sowie allfällige Kirchensteuern. Um die Besteuerung ausländischer Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer ohne Ausweis C korrekt vornehmen zu können, werden folgende Unterlagen benötigt:   Diese Unterlagen und weitere Informationen zur Quellensteuer finden Sie auf der Seite der Steuerverwaltung des Kantons.
Immobilien Höchstetten
» mehr...
Veranstaltungen
» mehr...
Quick-Links

©2017 | Alle Rechte vorbehalten

nach oben | zurück